Mittwoch, 31. März 2010

Frohe Ostern

Ich bin zur Zeit kaum am PC aber ich möchte Euch doch wenigstens ein wunderschönes Osterfest wünschen.
Zuerst hatte ich Angina, dann war unsere Kleine krank, dann "musste" ich ja unbedingt mit dem Frühlingsputz anfangen und jetzt sind meine Mandeln wieder rot und der Hals tut weh. Aber es kann nur besser werden und der richtige Frühling wird doch jetzt hoffentlich kommen.
Passend zur Jahreszeit möchte ich Euch gerne unser Lieblingskarottenkuchenrezept hier lassen.
Möhrenkuchen*Karottenkuchen*Rüblikuchen

300 g Möhren
5 Eier
230 g Zucker
3-4 EL Orangensaft
250 g gemahlene Haselnüsse
80 g Mehl
1 P Backpulver
1 P Vanillezucker
100 g Puderzucker
1-2 EL Orangensaft
Möhren schälen und fein raspeln. Eier trennen, Eigelb und Zucker schaumig rühren. Orangensaft, Haselnüsse und Möhren zugeben. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Eiweiss mit Vanillezucker steif schlagen und unterheben. Teig in eine gefettete Springform füllen und im Backofen bei 175 Grad ca. 45 backen. Auskühlen lassen.
Puderzucker mit etwas Orangensaft glatt rühren und den Kuchen damit überziehen.
Schnell gemacht, saftig und sehr lecker!

*Frohe Ostern * Frohe Ostern * Frohe Ostern * Frohe Ostern * Frohe Ostern * Frohe Ostern*

Montag, 15. März 2010

Ein bisschen Ostern

Mir ist zwar gar nicht nach Osterdeko und ich werde auch nicht viel dekorieren, aber vor meinem alten Spiegel habe ich doch etwas umdekoriert und sogar eine Kleinigkeit gestempelt ;-)


Diese hübschen Tulpen im Topf musste ich einfach im Blumenladen mitnehmen und wenn sie verblüht sind, dürfen sie in den Garten:


Und was Genähtes möchte ich Euch auch noch zeigen. Es ist nichts Neues aus einer alten Jeanshose eine Tasche zu nähen, aber für mich war es das erste Mal. Im Moment sind Annas Jeans alle verrissen oder zu klein und so wurde aus einer langen Jeans eine kurze Hose und aus einer Jeans, die auch am Bund zu eng war, wurde diese Tasche:

Bei den Henkeln ist mir, nach einigem Grübeln, diese Lösung eingefallen: ich habe sie einfach durch die Gürtelschlaufen gezogen und angenäht.
Diesmal habe ich auch die Aplikation "richtig" gemacht und den Stoff auf dünne Vlieseline aufgebügelt und dann erst aufgenäht.

Ein Geschenk

Die liebe Antje hat mich Mal wieder überrascht. Ist dieses Notizblöckchen nicht traumhaft schön?Und die Karte?
Ach Antje *seufz*: da will ich Dir mit den ausgestanzten Schmetterlingen nur eine kleine Freude machen und Du gibst es mir gleich zurück. Ich habe mich aber riesig gefreut, denn ich habe diese schönen Blöcke immer noch nicht verarbeitet und die Spitze, Knöpfe und das Genähte sehen wahnsinnig toll aus. Vielen, vielen Dank!

Mittwoch, 10. März 2010

Rock Römö

Kennt ihr das auch? "Heute gehe ich aber an den Bastel-/Nähtisch !" Und auf einmal findet man sich doch wieder beim Putzen oder Aufräumen. Upss, schon ist der Vormittag rum und ich wollte doch..... Ja! Ihr kennt das! Aber gestern habe ich es geschafft.
Schon länger wollte ich auch Mal was zum Anziehen für Anna nähen. Es gibt so schöne Stoffe und so tolle Schnitte und Anregungen z.B. bei Farbenmix und ihrer Galerie.
Jetzt habe ich mich endlich getraut und zum ersten Mal ein Schnittmuster übertragen und einen Rock genäht. Sicher ist sicher: ich habe zuerst alten Bettwäschestoff vernäht, der schon als Malerunterlagen diente *lach*, aber noch farbfreie Flächen hatte.
Und wenn es schon egal ist, wurde auch gleich ein Einstecktäschchen, sowie eine Aplikation probiert. Der Zierstich am Saum musste dann auch noch sein. Schliesslich kann man den Rock durchaus anziehen ;-). Er muss aber nochmal in Ruhe anprobiert werden, denn an den Hüften ist er doch ein bisschen gross und wie lange man den Gummi abschneidet war mir auch nicht so ganz klar.
Aber eins ist sicher: es hat soweit funktioniert, der Schnitt von Farbenmix war eine gute Wahl (es gibt dort auch bebilderte Anleitungen), die Feinheiten kommen mit der Zeit und es kann weitergehen.

Da ich keine Stickmaschine habe, wurde eine Ballerina oval ausgeschnitten und auf dünne Vlieseline aufgebügelt (normalerweise muss die doppelseitig klebend und dünner sein), den Zickzackstich habe ich dann ganz eng gestellt und versucht so gut wie möglich den Rand zu treffen. Dann noch mit normalem Stich auf der Tasche festgenäht....fertig. Naja, es ist nicht so ganz schön, aber fürs erste Mal!!

Vielen Dank für euer Interesse und tausend Dank für die lieben Geburtstagwünsche für Anna.

Dienstag, 2. März 2010

Wie die Zeit vergeht.....

Und schon wieder ist ein Jahr vorbei und ich durfte der lieben Gabi (paradise) ein Geburtstagskärtchen schicken.
Es ist eine Klappkarte geworden und wenn man die Banderole abmacht


kommt man an was Süsses. Die Idee der Schokoladenkarte habe ich beim SI vom Stempelhühnerhof gesehen und konnte es jetzt umsetzen.
Und kaum war Gabis Geburtstag rum, durfte ich an einen weiteren Geburtstag denken und Vorbereitungen treffen, Kuchen backen, Päckchen einpacken....

Ich weiss noch genau wie ich Dich zum ersten Mal sah: auf Papas Arm. Deine dunklen Haare haben mich überrascht, deine blauen Augen waren so schön und ich war so glücklich Dich endlich in meinem Arm zu halten.
Die Zeit vergeht viel zu schnell.....
Alles Liebe mein Augenstern!